Schlachthofblock (2016/ 2017)

Der Innsbrucker „Schlachthofblock“ ist einer der ältesten städtischen Wohnblocks. Angrenzend an das Gelände des ehemaligen städtischen Schlachthofs zwischen Bahnlinie und Sill wurde der Block unter Leitung von Stadtbaudirektor Jakob Albert und Architekt Theodor Prachensky als eine der ersten städtischen Sozialwohnanlagen erbaut, die als Prototyp für zahlreiche spätere Wohnbauten diente. Im Innenhof befindet sich ein städtischer Kindergarten, der von einer großzügigen Grünanlage mit Spielplatz umgeben ist. Bis zum Jahr 2009 stand die Blockrandverbauung aus der Gründerzeit unter Denkmalschutz. Nun geht es dem „Schlachthofblock“ an den Kragen – Diskussionen über Abriss oder Teilsanierung sind im Gange.

in Zusammenarbeit mit Antonius Bacak/ BC ART Consulting